Herzlich willkommen auf der Homepage "TopfitsenioR"

Topfitsenior
Bild13
 
Kontakt
Bild8
 
Impressum
Bild3
 
Geschenkgutschein
Bild7
 
Gehirnjogging
Bild6
 
Computerhilfe
für Einsteiger
Bild11
 
Hilfestellung
Bild4
 
Sicherheit
Bild14
 
Links
Bild17
 
Sitemap
Bild18
 
Hinweis:
 
Computerhilfe
für Fortgeschrittene
Bild10
 
Gebietsübersicht
Bild2
 
 
Terminvergabe
Bild18
 

Sicherheit Computer              

Wörter = Hinweis (Mausberührung oder Mausklick)

Computerhilfe, nicht nur für Senioren,
                   in eine fantastische EDV-Welt.


Antiviren-Programm

 
Ein Antiviren-Programm (auch Virenscanner oder Virenschutz genannt, Abkürzung: AV) ist eine
Software, die bekannte Computerviren, Computerwürmer und Trojanische Pferde aufspürt,
blockiert und gegebenenfalls beseitigt.
 
Ein Antiviren-Programm sollten Sie auf jeden Fall dann benutzen, wenn Sie ins Internet
(auch E-Mail Versand) gehen oder Daten mit Hilfe von z.B. USB-Sticks Verwandten oder mit
Bekannten austauschen. Viren können überall in Dateien oder Bildern versteckt sein (unsichtbar).

 

Folgende Einstellungen sollten bei einem Antiviren-Programm vorhanden sein:
 
- Wächter
(sämtliche Prozesse im Computer werden überwacht und ggf. gemeldet)
- Virenprüfung
(automatisch oder manuell)
- Aktualisierung der Updates
(automatisch oder manuell)
- Webschutz  
(Webinhalte werden beim Browsen auf Viren überprüft)
- E-Mail-Prüfung
(ein- und ausgehende E-Mails werden auf Viren überprüft)
- Spam Filter
(gegen unerwünschte E-Mails z.B. Werbung)
- Firewall
(siehe unten)
 

 

Automatische Aktualisierung der Updates (Wichtig)
Die sogenannte Auto-, Internet- oder auch Live-Updatefunktion, mit der automatisch beim Hersteller aktuelle Virensignaturen heruntergeladen werden, ist bei Virenscannern von
besonderer Bedeutung. Wenn sie aktiviert ist, wird der Benutzer regelmäßig daran erinnert,
nach aktuellen Updates zu suchen oder die Software sucht selbstständig danach. Es empfiehlt
sich, diese Option zu nutzen, um sicher zu gehen, dass das Programm wirklich auf dem aktuellen
Stand ist. Die Häufigkeit, mit der Updates von den Herstellern bereitgestellt werden, sagt jedoch nichts direkt über die Qualität des Produktes aus. Wichtiger ist, dass bei einer bestehenden Bedrohung möglichst zeitnah eine entsprechende Signatur veröffentlicht wird (Reaktionszeit).
 
 
Einige Hersteller der Antiviren-Software habe ich hier aufgeführt:
 
- Kaspersky
- GData
- Norton
- F-Secure
- McAfee
- Microsoft
- Symantec

 
Ich selbst benutze seit Jahren die "Internet Security-Software" von GData.
Bis zum heutigen Tag hat sich mit dieser Antiviren-Software noch kein Virus auf meinem
Computer installieren können. Glückgehabt oder ...
 
Hinweis: Kostenpflichtige Antiviren-Programme werden zumeist häufiger aktualisiert
und bieten weitergehende Schutzmechanismen. (Siehe auch im Internet)
 
 
 
 
Funknetzwerk
 "
WLAN
"   
(z.B. draht- oder kabellos ins Internet)

 
Alle Funknetzwerke, die Sie empfangen, können andere Teilnehmer, die
ebenfalls mit mit einem Funknetzwerk arbeiten, auch empfangen, einschließlich Ihrem.
 
Hinweis: Wenn Sie im Haus oder Wohnung das Funknetzwerk "WLAN" verwenden,
sollten Sie auf Folgendes achten und einstellen (lassen):
 
Das Funknetzwerk ist meistens in einem DSL-Router untergebracht und kann auch dort nur
eingestellt werden.
Bitte sprechen Sie dazu jemanden an, der sich mit diesen Dingen auskennt.
(z.B. Thomas Rüger) ==>  Impressum

 
WPA-Verschlüsselung
Die WPA-Verschlüsselung bietet zurzeit die größte Sicherheit und sollte bevorzugt eingesetzt werden. Verwenden Sie nur ein anderes Verschlüsselungsverfahren, wenn die von Ihnen verwendeten WLAN-Geräte diese Verschlüsselungsart nicht unterstützen.
 
WEP-Verschlüsselung
Auf diese Art von Verschlüsselung möchte ich nicht weiter eingehen, da diese veraltet und
unsicher ist.
 
Unverschlüsselt (Warnung!)
Wer keine Einstellungen im WLAN-Funknetzwerk vornimmt, ist ungeschützt gegen Angriffe von
außen. Sehr problematisch in dicht besiedelten Wohngebieten
(z.B. in mehrgeschossigen Miet- oder Eigentumswohnungen).
Reichweite innerhalb geschlossener Räume bis ca. 50 Meter.
(Es wäre dann möglich, dass z.B. Ihr Nachbar über Ihr WLAN-Netz kostenlos mitsurft,
  wobei das noch nicht einmal das Schlimmste wäre was passieren kann.)
 
 
WPA Modus
Die Einstellung
"WPA + WPA2" verwendet automatisch den am besten geeigneten
WPA-Modus für Ihre Verbindungen. In Einzelfällen kann es erforderlich sein, den WPA-Modus
für die verwendeten WLAN-Geräte gezielt einzustellen. Wählen Sie dann nach
Hersteller-Angabe zwischen: "WPA (TKIP)" oder "WPA2 (CCMP)".
 
 
WLAN-Netzwerkschlüssel
Mit dem WLAN-Netzwerkschlüssel wird die Funkverbindung gesichert.
Aus Sicherheitsgründen sollte der Netzwerkschlüssel mindestens 16 Zeichen lang sein.
 
Folgende Zeichen können für den WLAN-Netzwerkschlüssel verwenden:
 
- die Ziffern
0 bis 9
 
- die Buchstaben
a bis z und A bis Z
 
- die folgenden Sonderzeichen kann ich empfehlen:
# $ % & ( ) * + - / \ < = > ? ! @ [ ] { }
 
Achtung: Die Verwendung von ß und der Umlaute ä, ö, ü und Ä, Ö, Ü sowie
 des Akzentzeichens
´ sollten nicht verwendet werden!

Weiterhin sollten Sie für den Netzwerkschlüssel keine Namen der Familie, Angehörigen
oder Geburtstage verwenden.  Seien Sie erfinderisch!  

 
 
 
 
Windows Software-Updates

(Betriebssystem Windows und Programme auf Ihrem Computer)
 
Automatische Windows Updates (Sollte unbedingt aktiviert sein)
Wenn Sie die Sicherheit erhöhen und sicherstellen möchten, dass der Computer immer
rechtzeitig die aktuellsten Updates erhält, sollten Sie die Funktion für automatische Updates so einrichten, dass wichtige Updates automatisch gedownloadet und installiert werden, sobald sie veröffentlicht wurden.
 
Mithilfe von automatischen Updates kann Windows routinemäßig nach den neuesten wichtigen Updates für den Computer suchen und diese automatisch installieren. Diese Updates, die
wichtige Updates und Sicherheitsupdates umfassen, sollten sofort nach der Freigabe auf dem Computer installiert werden, so dass sie zum Schutz des Computers vor Viren und anderen Sicherheitsbedrohungen beitragen können.
 

 
 
Firewall
 im Windows-Betriebssystem
 (Sollte unbedingt aktiviert sein)
 
Hinweis:
(Sollte in Ihrem Antiviren-Programm eine Firewall integriert sein, schaltet sich die
Firewall im Windows-Betriebssystem automatisch ab).

 
Eine  Firewall trägt zur Sicherheit des Computers bei. Sie schränkt die Übertragung von Informationen, die von anderen Computern/Internet bei Ihrem Computer eingehen, ein, so dass
Sie eine bessere Kontrolle über die Daten auf Ihrem Computer haben und besser vor Personen oder Programmen (einschließlich Viren und Würmer) geschützt sind, die unaufgefordert versuchen, eine Verbindung mit Ihrem Computer herzustellen.
Sie können sich einen Firewall wie eine Absperrung vorstellen, die die Daten
(häufig auch Verkehr genannt), die aus dem Internet oder einem Netzwerk eingehen,
überprüft und diese Daten dann in Abhängigkeit von den Firewall-Einstellungen entweder zurückweist oder zum Computer passieren lässt.
 
Wenn ein Benutzer im Internet oder in einem Netzwerk versucht, eine Verbindung mit Ihrem Computer herzustellen, sprechen wir bei diesem Versuch von einer "unverlangten Anforderung". Wenn eine unverlangte Anforderungen bei Ihrem Computer eingeht, wird die Verbindung vom Windows-Firewall gesperrt. Wenn Sie ein Programm ausführen, z. B. ein
Instant Messaging-
Programm oder ein Multiplayer-Netzwerkspiel, das auf den Empfang von Daten aus dem Internet oder einem Netzwerk angewiesen ist, werden Sie vom Firewall gefragt, ob die Verbindung
gesperrt bleiben oder die Sperrung aufgehoben (d. h. die Verbindung zugelassen) werden soll. Wenn Sie die Sperrung der Verbindung aufheben, erstellt die Windows-Firewall eine Ausnahme,
so dass sich die Firewall in Zukunft nicht mehr daran stört, wenn dieses Programm Daten empfangen muss.

 
 

 
Schutz für Ihre Daten
 
Gehen Sie verantwortungsbewusst mit persönlichen Daten um.

 
Speichern Sie möglichst keine persönlichen Daten und Kennwörter auf dem PC.
 
Folgen Sie keinen Links aus E-Mail etc., wenn diese im Rahmen von Käufen, Verkäufen,
Bankgeschäften übermittelt wurden.
Geben Sie die Adresse der Website möglichst immer direkt ein.

 
Öffnen Sie keine Mails von unbekannter Herkunft. Fragen Sie beim Versender nach
oder löschen Sie im Zweifel die Mail.

 
 
Hinweise:
Vermeintliche Gewinnspiele und Gratisangebote haben in vielen Fällen nur den Zweck,
die persönlichen Daten der Nutzer zur erlangen.
 
Banken erfragen grundsätzlich
keine Daten wie Kennworte, Transaktionsnummern und
Zugangsdaten.
 
 
 
 
Haben Sie noch Fragen:
 
Tel.:  0 51 41 / 2 99 94 34 oder E-Mail:
info@topfitsenior.de
 
 
 
 
 
 
 
zum Seitenanfang